Öffentliche Auflagen

Projekt "Überprüfung Kleinsiedlung im Thurgau" Vernehmlassung

Projekt "Überprüfung Kleinsiedlung im Thurgau" Vernehmlassung

Die Ergebnisse aus dem Projekt "Überprüfung Kleinsiedlung im Kanton Thurgau" liegen vor und werden einer breiten Öffentlichkeit zur Diskussion gestellt: 

- Kantonaler Richtplan, Richtplanänderung "Kleinsiedlungen" (Entwurf März 2021)

- Entwurf des Gesetzes über Vereinbarungen zur Milderung persönlicher Folgen von raumplanerischen Massnahmen in Kleinsiedlungen (GVKS, neuer Erlass)

- Entwurf der Verordnung betreffend die Änderung der Verordnung des Regierungsrates zum Planungs- und Baugesetz und zur Interkantonalen Vereinbarung über die Harmonisierung der Baubegriffe vom 18. September 2012 (PBV; RB 700.1)

Gestützt auf Artikel 4 des Bundesgesetzes über die Raumplanung (RPG; SR 700) und § 28 des Planungs- und Baugesetzes (PBG; RB 700) wird der Richtplanentwurf (Stand März 2021) öffentlich bekannt gemacht. Parallel dazu werden der Gesetzes- und Verordnungsentwurf in die verwaltungsexterne Vernehmlassung gegeben.

Auflageort: Gemeindeverwaltung Hefenhofen, Amriswilerstrasse 30, Brüschwil, 8580 Hefenhofen

Dauer der Auflage: 19. April 2021 bis 17. Juni 2021

Zeiten: Montag bis Mittwoch 08.00 - 11.30 Uhr / Donnerstag 08.00 - 11.30 und 14.00 - 18.00 Uhr / Freitag 08.00 - 13.00 Uhr

Die drei Entwurfsvorlagen können auch im Internet eingesehen werden www.raumentwicklung.tg.ch; Öffentliche Bekanntmachung Richtplanänderung "Kleinsiedlungen" Entwurf März 2021.

Das Vernehmlassungsverfahren wird erstmals mit dem Online-Tool "e-Vernehmlassungen" durchgeführt. Damit kann die Stellungnahme papierlos, einfach und auf Wunsch gemeinsam im Team erfasst und übermittelt werden. Die digitale Erfassung erleichtert nicht nur die Teilnahme am Mitwirkungsverfahren, sondern trägt auch zu einer effizienten Auswertung der eingereichten Stellungnahmen bei. Weitere Informationen dazu finden Sie ebenfalls im Internet (vgl. oben).

Alle sind eingeladen, sich innerhalb der Auflagefrist zu den drei Entwurfsvorlagen zu äussern.

Bitte benützen Sie für Ihre Stellungnahme das Online Tool "e-Vernehmlassungen".

Stellungnahmen, die nicht im Online Tool "e-Vernehmlassungen" erfasst werden, sind zu richten an Kanton Thurgau, Amt für Raumentwicklung, Verwaltungsgebäude, Promenade, 8510 Frauenfeld.

Unterlagenwww.raumentwicklung.tg.ch

Eidgenössisches Starkstrominspektorat ESTI L-0233014.1, L-0233015.1, L0233016.1, L-0233017.1, L-0233018.1 Diverse 24 kV-Kabel zwischen Trafostationen

Gemeinden: Egnach, Amriswil, Hefenhofen

Standorte: 8580 Hefenhofen, 8580 Amriswil, 9314 Steinebrunn, 9315 Neukirch (Egnach)

Plangenehmigungsverfahren für Starkstromanlagen

Öffentliche Planauflage für: L-0233014.1 24 kV-Kabel zwischen dem Unterwerk Amriswil und der Schaltstation Egnach (Leitung 2 Nord) - Verkabelung der Betonmastenfreileitung L-0233015.1 24 kV-Kabel zwischen der Schaltkabine Almensberg und der Schaltkabine Egnach (Leitung 1 Süd) - Verkabelung der Betonmastenfreileitung L-0233016.1 24 kV-Kabel zwischen der Schaltkabine Almensberg und der Transformatorenstation Egnach Praliswinden - Neubau und Muffen des Kabels zur Transformatorenstation Egnach Praliswinden im Rahmen der Verkabelung der Betonmastenfreileitung L-0233017.1 24 kV-Kabel zwischen der Schaltkabin Egnach und der Transformatorenstation Steinebrunn Grüner Baum (Ost) - Neubau und Muffen des Kabels zur Transformatorenstation Steinebrunn Grüner Baum (Ost) im Rahmen der Verkabelung der Betonmastenfreileitung L-0233018.1 24 kV-Kabel zwischen dem Unterwerk Amriswil und der Schaltkabine Almensberg (Leitung 1 Süd) - Verkabelung der Betonmastenfreileitung Beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat hat die EKT AG, Bahnhofstrasse 37, 9320 Arbon die oben erwähnten Plangenehmigungsgesuche eingereicht.

Die Gesuchsunterlagen werden vom 14. Juni bis zum 13. Juli 2021 auf der Homepage der Gemeinde Egnach, www.egnach.ch/baugesuche, öffentlich aufgelegt.

Die Gesuchsunterlagen werden vom 14. Juni bis zum 13. Juli 2021 im Stadthaus Amriswil, Bauverwaltung, Arbonerstrasse 2, 8580 Amriswil, öffentlich aufgelegt.

Die Gesuchsunterlagen werden vom 14. Juni bis zum 13. Juli 2021 auf der Homepage der Gemeinde Hefenhofen, www.hefenhofen.ch/öffentliche Auflage, öffentlich aufgelegt.

Die öffentliche Auflage hat den Enteignungsbann nach den Artikeln 42-44 des Enteignungsgesetzes (EntG; SR 711) zur Folge. Wird durch die Enteignung in Miet- und Pachtverträge eingegriffen, die nicht im Grundbuch vorgemerkt sind, so haben die Vermieter und Verpächter ihren Mietern und Pächtern sofort nach Empfang der persönlichen Anzeige davon Mitteilung zu machen und den Enteigner über solche Miet- und Pachtverhältnisse in Kenntnis zu setzen (Art. 32 Abs. 1 EntG). Wer nach den Vorschriften des Verwaltungsverfahrensgesetzes (VwVG; SR 172.021) Partei ist, kann während der Auflagefrist beim Eidgenössischen Starkstrominspektorat, Planvorlagen, Luppmenstrasse 1, 8320 Fehraltorf, Einsprache erheben. Wer keine Einsprache erhebt, ist vom weiteren Verfahren ausgeschlossen. Während derselben Auflagefrist kann, wer nach den Vorschriften des EntG Partei ist, sämtliche Begehren nach Artikel 33 EntG geltend machen. Diese sind im Wesentlichen: a. Einsprachen gegen die Enteignung; b. Begehren nach den Artikeln 7–10 EntG; c. Begehren um Sachleistung (Art. 18 EntG); d. Begehren um Ausdehnung der Enteignung (Art. 12 EntG); e. die geforderte Enteignungsentschädigung.Seite 2 von 2 PV51-Publikation_ohne_UVB-d Zur Anmeldung von Forderungen innerhalb der Einsprachefrist sind auch die Mieter und Pächter sowie die Dienstbarkeitsberechtigten und die Gläubiger aus vorgemerkten persönlichen Rechten verpflichtet. Pfandrechte und Grundlasten, die auf einem in Anspruch genommenen Grundstück haften, sind nicht anzumelden, Nutzniessungsrechte nur, soweit behauptet wird, aus dem Entzuge des Nutzniessungsgegenstandes entstehe Schaden. Eidgenössisches Starkstrominspektorat Planvorlagen Luppmenstrasse 1 8320 Fehraltorf.